Ausstellungen

LinaRichterAusstellung: Kampf um Heut und Morgen. Bezirkliche Spurensuche zu 100 Jahren Frauenwahlrecht

Dezember 2018

Im Atelier der Schwartzschen Villa präsentiert das Kulturamt im Dezember 2018 erste Ergebnisse einer Spurensuche im Bezirk zum Thema 100 Jahre Frauenwahlrecht. Beispielhaft erzählt sie neun Biografien von Frauen, die für die politische und gesellschaftliche Gleichberechtigung von Frauen eintraten. Die Prominenteste der Frauen war Rosa Luxemburg. Die sozialistische Theoretikern und Politikerin lebte in Südende in der heutigen Biberacher Straße. Alle Frauen lebten in Steglitz und galten als Streiterinnen für die politische Gleichberechtigung. Einige entstammen dem proletarischen, andere dem bürgerlichen Milieu.Prof. Lina Richter, geb. Oppenheim,war Tochter des Bankiers Benoit Oppenheim d. Ä. (1842–1931, dessen Famlie eng mit Familien Warschauer, Mendelssohn und Simson verwandt war. Der Brieflnachlass von Lina Richter befindet sich im BBWA und diente für die Ausstellung als Informationsquelle. Mehr ...