Ehrenamtsprojekte

Ehrenamtsprojekt Aufbau des BBWAAufbau des BBWA

2009

Über 3.000 Ehrenamtsstunden haben engagierte Mitglieder des Vereins Berlin-Brandenburgisches Wirtschaftsarchiv e.V. von der Gründung des Fördervereins bis zur Eröffnung des Wirtschaftsarchivs im September 2009 aufgebracht. Zu den ehrenamtlichen Aktivitäten gehörte es, Fördermittel, Fördermitglieder, Geld- und Sachspender zu finden, um ein geeignetes Mietobjekt finanzieren und möblieren zu können. Es wurden die ersten Regale aufgestellt und neue gezimmert, Kisten geschleppt und Akten ausgepackt. Die Bemühungen brachten neben Fördermitteln und Spendern persönliche Mitglieder, kleine und große Unternehmen, die mit ihren Förderbeiträgen und weiteren Mitgliedsbeiträgen das BBWA auf tragfähige Beine stellten. Der Aufbau des Wirtschaftsarchivs und die Einbindung bürgerschaftlichen Engagements wurde über das Programm LSK (Lokales Soziales Kapital) aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Berlin finanziert. Bis heute sind für Ausbau des BBWA und Ausübung der Archiv-, Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit weitere 6.000 Stunden hinzugekommen. Das erste Bildungsprojekt des BBWA 2011 wurde ebenfalls durch das Programm „Lokales Soziales Kapital” (LSK) gefördert.