Industriekulturabende

IKA WidauLokomotiven aus Wildau - Die Berliner Maschinenbau-Actien-Gesellschaft vormals L. Schwartzkopff

21. Industriekulturabend am 22. Februar 2019 (Potsdam)

Was macht den Erfolg der Maschinenbau AG vorm. Schwartzkopff aus, die in Wildau ähnlich wie Krupp in Essen einen eigenen Bahnhof erhielt? War es tatsächlich das Eisenbahngeschäft? Und gibt es heute eine industriekulturelle Nachnutzung des damaligen Werkgeländes? Antworten hierauf gab es am 22. Februar 2019 auf dem gut besuchten 21. Industriekulturabend des BBWA im Haus für Brandenburgisch-Preußische Geschichte in Potsdam. Das Thema der bebilderten Vortragsveranstaltungwar der Bau von Lokomotiven bei Schwartzkopff (später Berliner Maschinbau AG) sowie die heutige Situation in Wildau. Zu hören war ein historischer Vortrag von Dr. Susanne Kill, Deutsche Bahn AG, zum Thema „Vom Feuerland nach Wildau“. Im Ergänzungsvortrag stellte Dr. Frank Seelinger, Technische Universität Wildau, die industriekulturelle Nachnutzung des Werksgeländes und der Fabrikgebäude vor. Durch den Abend führte BBWA Geschäftsführer Björn Berghausen. Mehr zum Abend