Veranstalt.IKA

Industriekulturabende

Industriekulturabende finden in einer Frühjahrs- und einer Herbstveranstaltung seit 2010 in Kooperation mit dem Verein für die Geschichte Berlins e.V., gegr. 1895, und mit Unterstützung des BBWA-Fördermitgliedes VBKI im Goldberger-Saal des Ludwig-Erhard-Hauses statt. Sie sind seitdem zu einer äußerst erfolgreichen Größe in der Arbeit des Wirtschaftsarchivs avanciert. Ab 2014 wurden zusätzlich weitere Industriekulturabende gemeinsam mit der Landesgeschichtlichen Vereinigung für die Mark Brandenburg e.V. ins Leben gerufen, die die Brandenburger Themen aus der brandenburger Wirtschaftsgeschichte und Industriekultur aufgreift und in Potsdam durchgeführt werden . Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte stellt hierfür ihren Veranstaltungsraum im Kutschstall zur Verfügung.

Mit diesen Veranstaltungen werden vor allem regionale Zielgruppen angesprochen.

Zu den Industriekulturabenden

Tagungen und sonstige Veranstaltungen

Mit der Organisation und Durchführung von Tagungen zur Verknüpfung von historischen Aspekten mit Fragen zur Wirtschaft und Industriekultur geben das BBWA und seine Kooperationspartner Impulse für die historische Forschung.

Weiterlesen ...

Industriekulturabende

Mit dem Veranstaltungsformat „Industriekulturabend“ verfolgt das BBWA das Ziel, das Interesse an der Wirtschaftsgeschichte und Industriekultur zu wecken und wachzuhalten. Der thematische Fokus liegt auf der wechselseitigen Beziehung von Unternehmen, Unternehmerpersönlichkeiten und deren Branchen zu dem Standort, an dem sie agieren: der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg.

Weiterlesen ...

Ausstellungen

Das BBWA begleitet und unterstützt die Ausstellungen seiner Kooperationspartner und konzipiert diese sowie eigene im Bedarfsfall.

Weiterlesen ...