Tagungen und sonstige Veranstaltungen des BBWA

TagungsbandTagungsband: Die beiden Lausitzen. Wirtschaft, Geschichte und Industriekultur in Brandenburg  und Sachsen

November 2015

Unter dem Titel "Die beiden Lausitzen. Wirtschaft, Geschichte und Industriekultur in Brandenburg und Sachsen" erscheint im LIT-Verlag der Tagungsband zur gleichnamigen Veranstaltung, die am 6. und 7.  Oktober 2014 in der IHK Cottbus stattfand. Herausgegeben wurde er von Björn Berghausen und Dirk  Schaal. Der Band dokumentiert die erste gemeinsame Veranstaltung des Berlin-Brandenburgischen  Wirtschaftsarchivs und der Koordinierungsstelle Sächsische Industriekultur. 

Weiterlesen

PreisBerlin BrandenburgischeWirtshaftsgeschichte 2015Preisverleihung: Preis für Berlin-Brandenburgische Wirtschaftsgeschichte

November 2015, Goldberger-Saal

Mit dem erstmalig vergebenen Preis wurde ein Forschungsgebiet in den Fokus gerückt, das bisher zu wenig Beachtung gefunden hat und für das es neuer Anreize bedarfAufgerufen waren Studenten und Absolventen von Universitäten und Fachhochschulen, ihre Diplom-, Master- oder Bachelorarbeiten zu Themen einreichen, die den Erkenntnis- und Wissenstand auf dem Gebiet der regionalen Wirtschaftsgeschichte Berlin-Brandenburgs vertiefen und bereichern. Wirtschafts-, unternehmens- und gesellschaftshistorische Themen sollten den Forschungsstand widerspiegeln sowie auch für die interdisziplinäre Förderung der Auseinandersetzung mit Wirtschaftsgeschichte Anreiz sein. Mit der Auszeichnung, die von Edzard Reuter, Ehrenbürger Berlins, übergeben wurde, würdigt das BBWA Abschlussarbeiten, die in besonderer Weise Traditionslinien in der Region Berlin-Brandenburg beschreiben und damit Wege für das weitere Zusammenwachsen des Standorts identifizieren. Die preisgekrönte Arbeit ist die am Lehrstuhl für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Humboldt-Universität Berlin von Simon Lengemann vorgelegte Masterarbeit mit dem Titel „Mieter, Hausbesitzer und Wohlfahrtsamt. Berliner Arbeiterviertel in der Großen Depression 1929 bis 1933“.

Zur Pressemitteilung

TagungenundmehrKlosterhuisJubiläumsfeier: 10 Jahre BBWA

November 2014, in den Erweiterungsflächen des BBWA

Den feierlichen Empfang in den Erweiterungsflächen des Magazins eröffnete Prof. Dr. Klaus Dettmer als Vorsitzender des Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftsarchivs e.V., indem er den zahlreichen Helferinnen und Helfern dankte, die nicht zuletzt mit ehrenamtlichem Engagement das Archiv aus der Taufe gehoben und seine Arbeit ermöglicht haben. Er unterstrich, wie wichtig die Gründung des Regionalen Wirtschaftsarchivs vor zehn Jahren gewesen ist. Auch Prof. Dr. Jürgen Kloosterhuis, der das Grußwort im Namen des Beirates sprach, betonte die Bedeutung eines Wirtschaftsarchivs für die wirtschaftlich und industriell bedeutsame Hauptstadtregion. Er erinnerte an die Gründungen der anderen Regionalen Wirtschaftsarchive in Deutschland, deren erstes das 1906 in Köln begründete Rheinisch-Westfälische Wirtschaftsarchiv ist. Der Beirat begleitet die Arbeit des BBWA mit wissenschaftlichen Ratschlägen und umfassender Unterstützung. 

Zum GTIV-Portal

Martin Gorholt GrußwortTagung: Die beiden Lausitzen. Wirtschaft, Geschichte und Industriekultur in Brandenburg und Sachsen 

Oktober 2014, IHK Cottbus und Kunstmuseum „Dieselkraftwerk“

Martin Gorholt, Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, sprach die Grußworte zur Tagung „Die beiden Lausitzen. Wirtschaft, Geschichte und Industriekultur in Brandenburg und Sachsen“ in der IHK Potsdam und im Kunstmuseum „Dieselkraftwerk“. Als erste gemeinsame Veranstaltung der Koordinierungsstelle Sächsische Industriekultur und des BBWA hatte die Tagung einen übergreifenden Ansatz: Sowohl Nieder- als auch Oberlausitz sollten in den Blick genommen, regional historische wie aktuelle wirtschaftliche Fragen integriert und schließlich – unter Rückgriff auf den Begriff Industriekultur – die Zukunft der Industrieregion Lausitz diskutiert werden.

Zum Bericht über die Tagung

TagungenundmehrAbenhausenabendDankeschönveranstaltung: Mit Dr. Abenhausen um die Welt

September 2013 im Landesarchiv Berlin

Nach Abschluss des ersten Ehrenamtsprojektes hat das Wirtschaftsarchiv zur Dankeschönveranstaltung für die ehrenamtlichen Helfer des Transkriptionsprojektes zum Nachlass Alfred Abenhausens eingeladen. Die Veranstaltung richtete sich nicht nur mit einem großen Dankeschön an die Senioren, sondern an alle Freunde, Förderer, Mitglieder und Interessierte. Die Gäste des Abends bekamen Informationen zu dem so ungewöhnlichen Projekt und erhielten Einblick in die Arbeit der Senioren. Mit bebilderten Vorträgen von Prof. Dr. Hasso Spode (Historisches Archiv zum Tourismus an der TU Berlin) über Dampferreisen und einer biographischen Skizze über Dr. Alfred Abenhausen von BBWA-Geschäftsführer Björn Berghausen fand das erste erfolgreiche Transkriptionsprojekt einen gelungenen Abschluss. Die Vorträge gaben Einblick in den spannenden Inhalt der Reisetagebücher, den Tourismus um 1900 und die Besonderheiten einer bürgerlichen Familie Berlins.

Zum Onlineportal Datensicherheit

Tagung Potsdam 2007Tagung: Potsdam – Berlin. Unternehmertum, Kultur, Lebensstil 

November 2007, Potsdamer Villa Arnim

Die Tagung „Potsdam – Berlin. Unternehmertum, Kultur, Lebensstil“ fand in der Potsdamer Villa Arnim statt. Gemeinsam mit dem Berliner Netzwerk für Unternehmensgeschichte, dem Center for Metropolitan Studies (CMS) in Berlin und dem Industrieclub Potsdam e.V. sowie dem Forschungsinstitut Facts & Files organisiert, thematisierte die Veranstaltung unter Mitwirkung des BBWA die Biografien von Unternehmern in Potsdam und Berlin ausgehend vom 19. Jahrhundert bis in die heutige Zeit.

Zum Tagungsbericht