Zeugen Charlottenburger Wirtschaftsgeschichte

urbanlemmWenn man die Stadtautobahn A 100 nach Norden über die Rudolf-Wissell-Brücke fährt, überquert man die Spree und die Charlottenburger Schleuseninsel. Rechts ist ein um 1910 errichteter fünfgeschossiger Industriebau zu sehen, dessen Stirnseite markanter Werbeträger ist. Dieses Haus ist ein Zeuge der Wirtschaftsgeschichte Charlottenburgs, wo unter anderem die Chemische Industrie ansässig war – gegenüber steht das Werk Charlottenburg der Schering AG.

1898 hatte das Unternehmen Urban & Lemm der beiden Unternehmer Otto Lemm und Paul Urban das Grundstück am Nonnendamm neben der Charlottenburger Schleuse erworben. Sie richteten hier Produktionsstätten für Schuhcreme ("Urbin“) und Metallputzmittel ("Blendol") ein. Urbin gehörte zu den erfolgreichsten Schuhputzmitteln – neben den Marken Hallo, O’Cedar, Collonil und Erdal. 1929 wurde die Produktion in Charlottenburg aufgegeben, Urban & Lemm wurde in der Folge an das Mainzer Unternehmen Werner & Mertz GmbH ("Erdal") verkauft. Als deren Berliner Niederlassung in der Sophienstraße am 17. März 1952 enteignet wurde, lebte die Marke Urbin in der DDR noch einmal auf. Das Gebäude des Unternehmens nennt sich heute Atelierhaus Nonnendamm 17.

Urban Lemm .S7 1199 kUrban & Lemm auf dem Nonnendamm (BBWA S7/1199)Die Charlottenburger Schleuse diente seit ihrer Errichtung 1882-85 dem Schifffahrtsverkehr durch Berlin. Sie ermöglichte die Regulierung des Wasserstandes bis zum Mühlendamm und damit die Durchfahrt für größere Frachtschiffe. Heutzutage dient sie der Spreeregulierung und der Grundwassersicherung.

Über viele Facetten der Wirtschafts- und Unternehmensgeschichte gibt es heute keine Unterlagen mehr. Das Berlin-Brandenburgisches Wirtschaftsarchiv hat die Aufgabe, Unterlagen zur Berliner Wirtschaft zu sichern und für die Nachwelt zu erhalten. Wenn Sie Hinweise auf dergleichen Unterlagen geben können, sind Sie beim Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftsarchiv herzlich willkommen.

Info:
Berlin-Brandenburgisches Wirtschaftsarchiv e.V.
Eichborndamm 167, Haus 42,13403 Berlin
Telefon: 030 41190698,E-Mail: mail@bb-wa.de, http://www.bb-wa.de

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s