U3/12 – Möbel-Fabrik Union

621745 web R K B by Rainer Sturm pixeliode

Bestandsbeschreibung (Inhalt) als PDF zum Ausdrucken

U3/12 Möbel-Fabrik Union

Gegründet wurde die Möbel-Fabrik Union als eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftplicht im Jahr 1900. 1909 war das Unternehmen bereits spezialisiert auf Herren-, Speise-, Schlaf- und Wohnzimmer sowie auf komplette Wohungseinrichtungen. Diese produzierte sie an ihrem Standort in Berlin O. 34, Warschauer Straße 70. Im gleichen Jahr wurde sie von der Tischler-Innung für hervorragende Leistung mit einer Medaille ausgezeichnet.1925 hatte das Unternehmen 25jänriges Jubiläum und zählte 25 Mitarbeiter, darunter Friedrich Mögenburg.

Friedrich Mögenburg (1875 – 1967)

1891 ging Friedrich Mögenburg von Pommern nach Berlin, wo er als Tischler arbeitete. 1900 machte er sich selbständig. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde er Besitzer einer Fabrik. Diese war vermutlich die Möbel Fabrik Union. 1937 ging er in den Ruhestand.

 

Umfang:
0,5 lfm.

Nutzung:
Keine Einschränkungen

Laufzeit:1900- 1967

Erschließung:
erschlossen (Findbuch, Datenbank)

BestndeKasten1Briefkpfe

Briefkopfsammlung

Die Sammlung beinhaltet nicht nur aufwändig gestaltete Briefköpfe aus 180 Jahren Berlin-Brandenburgischer Unternehmensgeschichte, sondern auch Kataloge, Werbeunterlagen und interessante Geschäftspapiere. Bis heute wurde die Sammlung auf 4.000 Firmenbögen ergänzt. Bisher war die Sammlung Inhalt von fünf Bildungsprojekten mit Schülern und angehenden FAMIs.

Weiterlesen ...

BestndeKasten2DDG

Historisches Archiv der DDG

Das historische Archiv der DDG besteht aus einem Bestand mit 112 Akteneinheiten sowie einer Sammlung von 249 Zeitschriften und Büchern.. Zu Ehren von Prof. Albrecht Scholz, dem die Deutsche Dermatologische Gesellschaft die Gründung dieses DDG-Archivs verdankt, wurde in einer Feierstunde zu seinem 5. Todestag 2018 eine  Gedenktafel im Magazin des Wirtschaftsarchivs aufgehängt.

Weiterlesen ...

BestndeKasten3IHK

IHK-Mitgliedsakten

390.000 Einzelakten geben Antwort auf Fragen zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung Berlins und bilden eine einzigartige Quelle zur Geschichte der West-Berliner Wirtschaft für den Zeitraum 1945 bis 1990 und bringen zugleich die historischen Zäsuren von 1933, 1945, 1948, 1961 und 1990 zum Ausdruck.

Weiterlesen ...