BibliothekneuesKonnzept

Neues Konzept für BBWA-Bibliothek

Fast fünf Meter hohe Räume, an deren Wänden etwa vier Meter hohe Regale in voller Ausnutzung der Stellfläche stehen – verteilt über drei Räume, zu denen nicht nur die Bibliothek selbst, sondern auch das Magazin und der Büro- und Arbeitsraum des BBWA gehören. Die Regalreihen sind voll gefüllt mit Publikationen und Sammelwerken - bisher jedoch in nur punktuell erkennbaren Gliederungen. 

Ein neues Bibliothekskonzept schafft hier Abhilfe. Es wurde dem Vorstand und der Geschäftsführung des Wirtschaftsarchivs von einem Umschüler der indisoft GmbH im Rahmen seines sechsmonatigen Praktikums vorgelegt und fand großen Anklang.

Die Umsetzung des Konzeptes hat begonnen. Die zur Bibliothek gehörenden Teilbibliotheken der IHK Berlin sowie die Buchbestände des wirtschaftsgeschichtlichen Lehrstuhls der Humboldt-Universität werden einer Systematik zugeführt, eine Sammlung von Monographien, Sammelbänden und die grauer Literatur zum Thema Berlin und Brandenburg werden erfasst, Firmenschriften (ca. 500 Bände) und eine umfangreiche Sammlung von Literatur und Katalogen zu historischen Wertpapier- und Aktienauktionen (ca. 1.000 Bände)werden sortiert. Abgaben aus den Beständen des Landesarchivs Berlin und des Archivs der Berliner Wasserwerke sowie auch verschiedene Sammlungen sowie Jahrbücher für die Geschichte Berlins und die Brandenburgische Landesgeschichte werden ebenfalls in das neue Bibliothekskonzept integriert.

Einige Bücher ohne Bezug zum Dokumentationsprofil des BBWA sind bereits zur Kassation freigegeben. Damit ist für die Bibliothek der so wichtige Freiraum für Neuanschaffungen und die Benutzerfreundlichkeit durch großzügiges Aufstellen gegeben. In den nächsten sechs Monaten sollen die Bücher weiterhin thematisch zusammengeführt sowie nach nutzungsbedingten Gesichtspunkten und besseren Recherchezusammenhängen aufgestellt und in der Datenbank Augias erfasst werden.

Die Bibliothek soll somit zu einem besseren Werkzeug für die Nutzer und Mitarbeiter des BBWA werden. Das Praktikum ist der abschließende Teil der zweijährigen Ausbildung zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste (FAMI).

BibliothekKasten1VBKI

Buchpatenschaften sind  bei uns willkommen!

Dieses Buch aus der historischen Handbibliothek des VBKI sucht wie eine Reihe anderer restaurierungsbedürftiger Bücher Spender für die so dringend benötigten Arbeiten an den Einbänden.

Weiterlesen ...

BibliothekKasten2BEuth

Christian Peter Wilhelm Beuth (um 1835)

Weiterlesen ...

BibliohtekKasten2Berolina

Berlin-Literatur als Sammelschwerpunkt

Weiterlesen ...