HaederLutherundWirtschaft

„Reformation – M(m)acht – Geschichte“ – 13. Potsdamer Geschichtsbörse

Zu den Vorträgen auf der 13. Potsdamer Geschichtsbörse im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte zum Thema „Luther und die Folgen für Preußen und Brandenburg“ im Lutherjahr 2017 zählte der Vortrag „‚Unsern Evangelisch-Reformierten Glaubens-Genossen Französischer Nation‘. Arbeit als Pflicht, protestantischer Gewerbefleiß und das Edikt von Potsdam“ vom Geschäftsführer des BBWA, Björn Berghausen, der „Luther und die Wirtschaft“ im Focus hatte. Er zeigte auf, wie Luther einerseits Zinsen und Finanzspekulationen ablehnte, andererseits mi seiner Auffassung von Beruf als Pflicht maßgeblichen Einfluss auf Wirtschaftsethiken genommen hat. Die Debatten seit Marx, Sombart und Max Weber über die Geburt des Kapitalismus oder die protestantische Ethik zeigten „Luther und die Folgen“. Im Rahmen dieser Veranstaltung stellten Heimat- und Geschichtsvereine, Museen und Verlage aus Berlin und Brandenburg in der historischen Gewölbehalle ihre Arbeit vor, präsentierten Publikationen, tauschen Erfahrungen aus und boten Gespräche an.

Zum Archivspiegelbeitrag